Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Patergassen

Am Freitag den 22.04.2022 fand verspätet wegen Covid 19 erstmals wieder eine Jahreshauptversammlung im Rüsthaus Patergassen statt. Nach Eröffnung der Jahreshauptversammlung begrüßte der Kommandant OBI Andreas Foditsch alle anwesenden Kameraden und die Ehrengäste Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Konrad Ludwig und Bürgermeister Karl Lessiak.

Dannach erhebten wir uns alle von den Plätzen um den verstorbenen Kameraden zu gedenken. In den Jahren 2021/2022 mussten wir uns von den Kameraden HLM Pertl Peter sen. ; HV Egon Hinteregger ;  HFM Hugo Schusser ; HBM Hermann Krammer ; HFM Franz Pertl sen. und HFM Ludwig Madrutter verabschieden.

HLM Peter Pertl

HV Egon Hinteregger

HFM Hugo Schusser

HBM Hermann Krammer

HFM Franz Pertl sen.

HFM Ludwig Madrutter

Im Anschluss verlass der Kommandant die Mannschaft und Berichtete über das vergangene Einsatzjahr 2021.

Daraufhin erfolgten die Berichte der Zugs- und Gruppenkommandanten, sowie der Beauftragten.

In weiterer Folge erfolgte der Bericht des Kassiers und des Kassaprüfers, der die hervorragende Arbeit des Kassiers hervor hob. Durch Handzeichen wurde der Kassier anschließend Entlastet.

Aktueller Mannschaftsstand:

Aktive Mitglieder männlich: 50

Aktive Mitglieder weiblich: 1

Mitglieder der Reserve: 2

Altmitglieder: 17

Mitglieder der Feuerwehrjugend: 13

Kurse und Lehrgänge:

LMAigner MatthiasAtemschutz Innenangriff
FMAssinger MichaelTS-Maschinistenlehrgang

Erweiterte Grundausbildung

TLF-Maschinistenlehrgang

FMBrettner KlausTS-Maschinistenlehrgang
LMGasser ClausHeben und Trennen

Seilwindenlehrgang

OFMHuber MichaelHydr. Rettungsgerätelehrgang PKW
FMKnallnig DominikHydr. Rettungsgerätelehrgang PKW
FMMitter MichaelHydr. Rettungsgerätelehrgang PKW

Gruppenkommandantenlehrgang

Jugendbeauftragtenlehrgang

FMPosegger MartinTS-Maschinistenlehrgang

Erweiterte Grundausbildung

VPossegger AlexanderAtemschutzlehrgang
FMWeissensteiner KlausTS-Maschinistenlehrgang

Heben und Trennen

Einsätze und Alamierungen:

Im Jahr 2021 wurde die Freiwillige Feuerwehr Patergassen zu insgesamt 36 Einsätzen gerufen. Davon waren 7 Brandeinsätze und 29 technische Einsätze bzw. Hilfeleistungen. Es gab 16 Alamierungen durch die LAWZ und 20 Alamierungen per Hausalarm, bzw. stillen Alarm.

Im Einsatz standen 290 Mann mit 462 Gesamtstunden.

Im Jahr 2020 gab es zum Vergleich 47 Einsätze mit 413 Mann und 660 Gesamtstunden.

Es fanden 37 Donnerstagsübungen statt, wobei es sich großteils wegen Covid 19 um Wartungsfahrten bzw. Bewegungsfahrten der Einsatzfahrzeuge handelte. Hierzu standen 164 Mann mit 246 Stunden im Einsatz.

Angelobt wurden:

Foditsch Nico

Gasser Marius

Mainhard Luca

Michenthaler Hannes

Prosegger Alexander

Rosenkranz Daniel

Stingl Paul

und als erste Feuerwehrfrau Posegger Elena.

Sie bestätigten mit Handschlag und einen lauten “ Ich gelobe“ an den Bürgermeister die ihnen vorgesprochene Eidesverpflichtung.

“ Ich gelobe, während meiner Dienstzeit in der Feuerwehr meinen bestellten Vorgesetzten Gehorsam zu leisten und meine Dienstpflichten pünktlich und gewissenhaft zu erfüllen“.

Befördert wurden:

Zum Feuerwehrmann: Michenthaler Hannes

Zum Oberfeuerwehrmann: Brettner Klaus

Zum Hauptfeuerwehrmann: Schusser Lukas und Aigner Matthias

Zum Löschmeister: Schusser Raimund

Zum Hauptlöschmeister: Schiestl Hannes

Zum Verwalter: Posegger Martin

Ausgezeichnet wurden für ihre 50 jährige Tätigkeit in der Feuerwehr HFM Bacher Georg und HFM Kühschweiger Willibald.

Im Anschluß bat der Kommandant die Ehrengäste einige Grußworte an die anwesenden Kameraden zu richten. Dieser Bitte kamen OBR Konrag Ludwig und Bürgermeister Lessiak Karl natürlich gerne nach.

Sie bedankten sich im Namen aller für die tolle Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Patergassen. Besonders hervorgehoben wurde die Arbeit des Jugendbeauftragten LM Brettner Rafael und deren Ausbildnern FM Mitter Michael und OFM Huber Michael mit der Jugendfeuerwehr Patergassen. Des Weiteren wurde auch für die Arbeit in der Feuerwehr und deren Kameradschaft ein großes Lob ausgesprochen.

Nach dem Punkt Allfälliges wurde die Sitzung durch den Kommandanten mit einem einfachen und lauten „Gut Heil“ beendet.

Anschließend wurde bei Speiß und Trank die sogenannte “ Kameradschaft in der Feuerwehr“ gepflegt.